Allgemein
Vita
Interview
Video
Raphael Rack, Maler

Vielschichtige Bildwelten, die Abstraktion in Vollendung darstellen!

Seine Gemälde entstehen laut eigener Aussage aus dem „Fluss des Lebens“; und tatsächlich scheinen die Bildwelten von Raphael Rack in ihrer starken Haptik und der explosiven Farbigkeit förmlich zu atmen und alle Affekte und Stimmungen in sich zu vereinen. Nichts wirkt statisch oder fokussiert, alles fließt, ist miteinander verwoben und existiert doch eigenständig.

Es ist die Farbe als reine Entität, die als einzelne Nuance für sich steht und dabei gleichzeitig einen komplementären Teil des Ganzen bildet. Raphael Rack gelingt es, mit unzähligen Farbschichtungen, denen gezielte Verwischungen und partielle Abtragungen folgen, einen Grad von Abstraktion zu erzeugen, der sich mit jedem Vorgang exponentiell verstärkt. Und gerade in dieser Übersteigerung unendlich klar und stringent erscheint.

Zugrunde liegt jeder Arbeit, die Raphael Rack als „Solitär“ bezeichnet, ein klares Konzept, das im Verlauf der Bildgenese jedoch den Prinzipien von Zufälligkeit, Willkür und Atmosphäre untergeordnet wird; und in der permanenten Veränderung einen Umdenkprozess anstößt, der schlussendlich das formal Erschaffene mit dem geistig Originären zu verbinden sucht.

Bis zu 100 Schichtungen liegen dem einzelnen Werk zugrunde; was nicht zuletzt durch den immensen Trocknungsprozess der Ölfarben mehrere Monate der Fertigung in Anspruch nimmt.

Seine Inspiration bezieht Raphael Rack aus dem Welt- und Tagesgeschehen. Das reicht von Einflüssen aus der Musik, die wie die Kunst einen Großteil seines Berufslebens prägte, über die Lichtstimmungen seiner Lieblingsmetropole New York bis hin zu Konflikten und Kriegen. Es ist ein Kaleidoskop verschiedenster Gefühle und Stimmungen, die er in seinen Werken förmlich „schichtet“, und denen er mittels des martialischen, physisch fordernden Akts der Perforation und Auslöschung von Farbe und Textur Ausdruck verleiht. So spiegeln seine Werke den Kreislauf des Lebens wider, indem sie das Prinzip permanenter Werdung und Vergänglichkeit zum Kernantrieb des künstlerischen Prozesses erklären.

Ohne Vorgabe von Bildtiteln möchte der gebürtige Bad Homburger ganz bewusst auf  interpretatorische Direktiven verzichten. Er überlässt das Sehen, Erkennen und Assoziieren allein dem Betrachter und lädt ihn dazu ein, sich völlig eigenständig auf das Werk und seinen möglichen Inhalt einzulassen. Eins ist ihm dabei dennoch wichtig: Dass seine Gemälde Hoffnung schüren. Freude bereiten. Lust auf das Leben, in all seinen Facetten und Möglichkeiten, machen. Was angesichts des hedonistischen Farbrausches und der rhythmischen Texturen ein Leichtes sein dürfte.

Raphael Rack lebt und arbeitet in Friedberg/Hessen. Er studierte an der „Hochschule für Gestaltung“ in Offenbach und arbeitete neben seiner Künstlerkarriere parallel im Musikbusiness, wo er in den USA exklusive Deals mit deutschen Labels abwickelte und auch als DJ tätig war. Seine Werke sind regelmäßig auf Messen wie der Art Karlsruhe und der Discovery Art Fair vertreten und wurden bereits in diversen Kunstvereinen und öffentlichen Institutionen ausgestellt. Zudem sind sie in zahlreichen Privatsammlungen sowie in renommierten Corporate Collections zu finden.

 

© by 30works-Galerie

Raphael Rack, Maler

2023

Palais 22 Frankfurt "neue Werke"
Art Karlsruhe OAS Arthus Galerie Halle 1/A24
Art Karlsruhe GS Galerie Hühsam
Sommerfest + OAS Galerie Thomas Hühsam
ARTMUC OAS Galerie Thomas Hühsam
Discovery Art Fair Galerie Arthus

2022

Palais 22 Frankfurt "neue Werke"
Accrochage 1 Arthus Galerie (GS)
Main Art OAS Aschaffenburg
Spielbank Bad Homburg
Sommerfest Palais 22
Art Karlsruhe OAS Arthus Galerie Halle
Galerie Hühsam OAS
Herbst Lese (GS) Galerie Arthus Zell a.HB.
Discovery Art Fair Galerie Arthus
DAF Galerie Thomas Hühsam

2021

Galerie Hühsam Mit Kunst Infiziert GS
Rack & Vitali (GS) Zell a.HB. Galerie ARTHUS
von gebliebenen und heimkehren (GS) KV Friedberg
Palais 22 Frankfurt "neue Werke"
Arte Wiesbaden
Galerie Hühsam OAS
ODDO BHF Bank OAS Spezial
Discovery Art Fair Frankfurt Galerie Hühsam

2020

Barlach Halle K Hamburg
Galerie Hühsam Offenbach "Sommerfest" OAS
Steigenberger Hof Frankfurt OAS
Art Karlsruhe 2020 OAS Galerie ARTHUS Halle

2019

Art Karlsruhe 2019 OAS Galerie ARTHUS Halle
Discovery ART Fair Köln GS Galerie ARTHUS
Abstraktionen Zell a.Hb. GS Galerie ARTHUS
Kunstforum Laubach OAS Zeichnungen
Kloster Arnsburg GS Fûkeiga + Hinter Glass
Bad Homburg OAS Ansicht Sache
Discovery ART Fair Frankfurt OAS Galerie ARTHUS
Kreishaus Friedberg OAS

2018

Discovery Art Fair Frankfurt GS Galerie ARTHUS
Mykonos GS Galerie Skoufa
OAS Galerie ARTHUS
Discovery Art Fair Köln GS Galerie ARTHUS
Art Karlsruhe OAS Galerie ARTHUS

Raphael Rack, Maler

Wäre ich nicht Künstler, dann am liebsten...

Philosoph, hmmm, vielleicht auch Sommelier. 😉

 

Was war Dein Erweckungsmoment, wo Du wusstest: Von jetzt an werde ich Künstler sein?

Ich wusste es schon seit meiner Schulzeit. Schon damals habe ich manisch gezeichnet und gemalt.

 

Wie hat Dein Umfeld auf diese Entscheidung reagiert?

Party!!! Die feiern immer noch……………………………..

 

Du könntest eine Zeitreise unternehmen. Welche Epoche wählst Du?

Die Napoleonische Ära. Und die 30iger Jahre.

 

3 Leute bekämen Zugang zu Deinem Atelier. Wen würdest Du reinlassen?

Benny Goodman, Napoleon, Dich.

 

Das Land Deiner Träume?

Deutschland und die USA.

 

Dein bestes Konzert ever?

Yes, Owner of the Lonely Heart-Tour.

 

Womit belohnst Du Dich nach einem langen Tag im Atelier?

Mein Werk ist die Belohnung.

 

Welches Buch hat Dich nachhaltig beeinflusst?

Metaphysik von Aristoteles.

 

Wären Deine Bilder ein Musikstück, welches würde es am treffendsten sein?

Sing Sing Sing von Benny Goodman.

 

Viele Künstler*innen sind exzellente Köche. Deine beste Küchenkreation?

Taube gefüllt mit Foie gras in Sauce Albufera.

 

Hast Du ein Ritual oder einen Spleen, der für Deine Arbeit essenziell ist?

Nein.

 

Ist man kreativer und malt besser, wenn man verliebt ist?

Großzügiger.

 

Dein liebstes Outfit bei der Arbeit?

HaHaHa. Bedingt – Jogginghose und ein sehr altes T-Shirt

 

Stadt oder Land?

Stadt.

 

Hund oder Katze?

Katze.

Raphael Rack, Maler
Zurück zur Künstlerübersicht
cross