Allgemein
Vita
Interview
Video
Thomas Baumgärtel aka. Bananensprayer

Einen „Kunstrebell, einen Robin Hood des Zeitgeistes“ hat man ihn genannt: den Wahlkölner Thomas Baumgärtel.

Stadt, Land, Welt: Der Kölner Thomas Baumgärtel wandelt zwischen Orten, Stilen und Sujets. Und offenbart mit seiner Vielschichtigkeit das Wissen um den höheren Sinn der Kunst.

Als Bananensprayer wurde er weltbekannt. Und auch ein Stück weit verkannt. Denn das Label des provokanten Sprühers klebte derart übermächtig an Thomas Baumgärtel, dass man dabei leicht zu übersehen drohte, über welch gewaltige künstlerische Bandbreite der Kölner verfügt. Sein intermediales Werk umfasst Zeichnungen, Druckgrafiken, Wandmalerei, Collagen und Objektkunst. Kategorisch betrachtet ist Baumgärtel Street Art Pionier, Performance Artist, Maler und Installationskünstler; implizit ist er jedoch vorrangig eins: ein bedingungsloser Kämpfer für die Freiheit der Kunst.

Auch wenn seine Spray-Bananen auf der ganzen Welt zu finden sind: Ausgangspunkt und künstlerische Heimat von Thomas Baumgärtel war, ist und bleibt Köln. Die Stadt ist Mikro- und Makrokosmos seines Schaffens, innig geliebt und doch kritisch beäugt, abstrakt thematisiert oder motivisch verewigt in wahlweise leiser, fast poetischer Acrylmalerei. Oder in lautstarken, subversiven Spray-Arbeiten.

Seine fotorealistischen Acryl-Gemälde vom Dom und dessen Umgebung stellen eine Hommage an die einst große Architektur Kölns dar; und sind in ihrer Erhabenheit und künstlerischen Zuspitzung fast unwirklich schön. Fortgeführt wird das in seiner „Grauen Serie“ mit Ansichten moderner ikonischer Bauten wie der Oper, den Kölner Brücken und den Kranhäusern. Auch der einst reichen Industrielandschaft der Domstadt huldigt Thomas Baumgärtel auf seine Weise, indem er alte Fertigungshallen mitsamt mächtiger Stahlwalzen und Förderanlagen zu einer visuellen Landmark-Ode verdichtet. Die gezielten Unschärfen verleihen den Bildern etwas Mystisches, Unfertiges, Transitorisches – und stehen in krassem Gegensatz zu Baumgärtels Sprüharbeiten, die im herben Materialclash aus Metall, Holz, Papier und Spraylack entstehen und mit sardonischen Inhalten und provokativen Kontexten seine klare Haltung zu den politischen wie sozio-kulturellen Befindlichkeiten von Stadt, Land und Welt dokumentieren.

Ungleich stiller muten wiederum seine Naturdarstellungen an, die im Stil der großen Pointillisten wie Seurat und Signac gehalten sind. Aber Baumgärtel wäre nicht Baumgärtel, würde er dieses Genre nicht um eigene „Erfindungen“ ergänzen: Und so geriert er sich hier als Urschöpfer und Mastermind des „Bananenpointillismus“, wo unzählige gesprühte Bananen als kleinste Elemente des Bildsujets zu einem übergeordneten Motiv aufgebaut werden.

Es ist diese Mischung aus leise und laut, elegisch und überbordend, aus lyrisch und gewitzt, rebellisch und versöhnlich, die den Kölner zu einem der vielseitigsten Künstler Deutschlands macht. Und somit den Kanon der Kunstfreiheit jeden Tag aufs Neue beschwört.

Thomas Baumgärtel lebt und arbeitet in Köln. Er ist Gründer der Ateliergemeinschaft „CAP Cologne e.V.“ und hat mit vielen renommierten Künstlerkollegen wie Harald Klemm und M.S. Bastian zusammengearbeitet. Seine Arbeiten sind in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten, darunter in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf und dem Leopold-Hoesch-Museum in Düren.

© by 30works-Galerie

Thomas Baumgärtel aka. Bananensprayer

2021

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Museum Goch, Goch

ART ABOUT SHOES, Gruppenausstellung, Oberhausen

2020

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Schweinfurt

Kunst heilt,  Soloausstellung, Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Hilden

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Siegerlandmuseum Siegen

ökoRAUSCH Festival, Gruppenausstellung, MAKK Museum für Angewandte Kunst, Köln

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

Oh Ludwig, Gruppenausstellung, Künstlerforum Bonn

Paradies, Gruppenausstellung, Neuwied

2019

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Sydney (Australien)

German Urban Pop Art, Soloausstellung, München

German Urban Pop Art, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Halle 64, Leskanpark Köln

German Urban Pop Art, Soloausstellung, Herford

5. UrbanArt Biennale, Gruppenausstellung, Völklingen

Bielefeld-Biennale, Kunst im öffentlichen Raum, Gruppenausstellung, Bielefeld

The Sydney Fair, Gruppenausstellung, Sydney (Australien)

Eroberung der Straße | RIVER TALES, Gruppenausstellung, Oberhessisches Museum, Gießen

9. November 1989 – 30 Jahre Freiheitsbotschaft und gelebte Verantwortung, Gruppenausstellung, Herforder Kunstverein, Herford

C.A.R., Messebeteiligung, Essen

2018

Street & Sign, Soloausstellung, Karlsruhe

86/18", Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

Politische Arbeiten, Soloausstellung, Duisburg

2017

4. UrbanArt Biennale“, Gruppenausstellung, Völkingen

Pop Art in Deutscher Landschaft, Gruppenausstellung, Berlin (mit Harald Klemm)

C.A.R., Messebeteiligung, Essen

It’s not really about bananas, Soloausstellung, Berlin

BANANEN(R)EVOLUTION, Soloausstellung, Nürnberg

Elementarteilchen, Soloausstellung, Antwerpen (Belgien)

Kunst heilt! Der Medizinische Block, Soloausstellung, Gemeinschaftskrankenhaus, Bonn

2016

Schädel – Ikone. Mythos. Kult, Gruppenausstellung, Völklingen

Deutsche Einheit (mit Harald Klemm), Dokumentationsstätte Regierungsbunker, Ahrweiler

Deutscher Pop, Gruppenausstellung, Stadtmuseum Ahrweiler

art bodensee, Messebeteiligung, Dornbirn (Österreich)

art.fair Köln, Messebeteiligung, Köln

C.A.R., Messebeteiligung, Essen

Barocke Pracht. Schauen und Schwelgen, Gruppenausstellung, Neuwied

Nichts ist wie es scheint, Soloausstellung, Ulm

Heavy Metal@30works, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

Glaub doch, was Du willst!, Soloausstellung, Riehen/Basel

Politische Bilder, Soloausstellung, Langenfeld

30 Jahre Bananensprayer, Soloausstellung, Hagen

2015

Auf Engelsflügeln, Gruppenausstellung, Neuwied

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

FAMOUS, Gruppenausstellung, Berlin

Urban Art Biennale, Gruppenausstellung Völklingen

Kaum zu glauben, Gruppenausstellung Wesseling

25 Jahre Deutsche Einheit, Werft 77, Düsseldorf (mit Harald Klemm)

art.fair Köln, Messebeteiligung, Köln

Contemporary Art Ruhr, Gruppenausstellung, Essen

Zeichen. Sprache ohne Worte, Gruppenausstellung, Historisches Museum der Stadt Luxemburg

Auf Messers Schneide, Deutsches Klingenmuseum, Solingen

Cologne, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

2014

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

Tor, Tor, Toor!, Gruppenausstellung, Karlsruhe

Zeichen. Sprache ohne Worte, Gruppenausstellung, Haus der Geschichte der BRD, Bonn

Weder Ochs noch Esel (25 Jahre Deutsche Einheit), Soloausstellung, Willich

art.fair Köln, Messebeteiligung, Köln

Contemporary art ruhr, Gruppenausstellung, Essen

BLOOM, Messebeteiligung, Köln

30 Jahre - 30 Werkgruppen, Soloausstellung, Neuss

2013

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

Studio Art Show, Gruppenausstellung, Athen (Griechenland)

Mein Revier, Gruppenausstellung, Schweiz

Zeichen. Sprache ohne Worte, Gruppenausstellung, Haus der Geschichte der BRD, Bonn

Art Bodensee, Messebeteiligung, Dornbirn (Österreich)

art.fair, Messebeteiligung, Köln

Wein ist Banane, Soloausstellung, Landau

Spraygramme@30works, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

Am Anfang war die Banane, Soloausstellung, Herzzentrum, Bad Oeynhausen

2012

Spraygramm, Soloausstellung, Stuttgart

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

Extrem süß!, Gruppenausstellung, Karlsruhe

Malerei und Sprüharbeiten, Marburger Kunstverein

CMYK, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

Echt oder falsch?, Gruppenausstellung, Museum für Druckkunst, Leipzig

Kunstmesse art fair, Soloausstellung Kunstmesse, Köln

Zeichen. Sprache ohne Worte, Gruppenausstellung, Haus der Geschichte der BRD, Bonn

2011

Metamorphosen - 25 Jahre Spraybanane, Soloausstellung, Frankfurt

25 Years, Soloausstellung, 30works-Galerie, Köln

Art Karlsruhe, Soloausstellung Kunstmesse, Karlsruhe

Die Könige, Gruppenausstellung, Moers

Einsichten, Gruppenausstellung, Museum Goch, Goch

Going Bananas, Gruppenausstellung, Pfäffikon

Zeichen. Sprache ohne Worte, Gruppenausstellung, Haus der Geschichte der BRD, Bonn

2010

Phoenix aus der Asche, Soloausstellung, Duisburg

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

VORBILDER – Bildzitate von der Antike bis zur Gegenwart, Gruppenausstellung, Bergisch Gladbach

Thomas Baumgärtel 2010, Soloausstellung, Essen und Mülheim

Götter in Weiß - Arztmythen in der Kunst, Gruppenausstellung, Wilhelm Fabry Museum, Hilden

2009

Malerei, Soloausstellung, Siegerlandmuseum, Siegen

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

Der medizinische Block, Soloausstellung, Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden

Baumgärtel in München, Soloausstellung, München

20 Jahre Deutsche Einheit 1989 – 2009, Gruppenausstellung, Schweinfurt

2008

Die anderen Bilder, Soloausstellung, Berlin

Bananenenzyklopädie, Soloausstellung, Museum Goch, Goch

Banane, Soloausstellung, Schwetzingen

Der Bananensprayer, Soloausstellung, Pirmasens

Going Bananas, Soloausstellung, Sydney (Australien)

2007

Papstbilder und Weltjugendtag, Gruppenausstellung, Leopold-Hoesch-Museum, Düren

Landschaften, Soloausstellung, Bern (Schweiz)

AfterImages, Soloausstellung, Krems (Österreich)

Soll und haben, Museum Schweinfurt, Gruppenausstellung, Schweinfurt

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

2006

Krumme Dinger, Soloausstellung, Oberlandesgericht Köln

Massen, Soloausstellung, Bonn

Art Karlsruhe, Messebeteiligung, Karlsruhe

BRANDING, Gruppenausstellung, Schweiz

Deutsche Einheit,Gruppenausstellung, Schweinfurt

2005

Goldstücke, Industriemuseum Sensenhammer, Soloausstellung, Leverkusen

Supermarkt, Soloausstellung, Leipzig

Baumgärtel in Athen, Soloausstellung, Athen-Kifisia (Griechenland)

KIAF Korean International Art Fair, Messebeteiligung, Seoul (Korea)

2004

Metamorphosen und Übersprühungen, Soloausstellung, Bern (Schweiz)

Kunstmesse art.fair Köln, Soloausstellung Kunstmesse, Köln

2003

Bananen, Soloausstellung, Schweiz

Art Frankfurt, Messebeteiligung, Frankfurt

2002

Könige der Herzen, mit Thitz und M.S.Bastian, Museum Goch, Goch

Jahresgaben 2002, Gruppenausstellung, Leopold-Hoesch-Museum, Düren

2001

Früchtebilder, Soloausstellung, Siegburg

Spektrum Kunstlandschaft, Gruppenausstellung, Darmstadt

Jahresgaben 2001, Gruppenausstellung, Leopold-Hoesch-Museum, Düren

2000

wen.de, kunst KÖLN 2000, Messebeteiligung, Köln

1999

Beginn der Zusammenarbeit mit Harald Klemm zum Thema ‘Deutsche Einheit’

ART Frankfurt, Messebeteiligung, Frankfurt

1998

Aktion vor dem Hauptportal des Kölner Doms mit einer überdimensionalen Bananenskulptur, Köln

Der Bananensprayer in Koblenz, Soloausstellung, Koblenz

ART Frankfurt, Messebeteiligung, Frankfurt

Könige der Herzen mit M.S.Bastian und Thitz, Lütze Museum/Galerie der Stadt Sindelfingen, Gruppenausstellung, Sindelfingen

Kölnische Galerie der Wünsche, Kölnische Galerie des Kölnischen Stadtmuseums, Gruppenausstellung, Köln

1997

Bananenbilder, Kölnisches Stadtmuseum, Köln

ART Moscow, Soloausstellung Kunstmesse, Moskau (Russland)

ART Frankfurt, Messebeteiligung, Frankfurt

ART Multiple, Messebeteiligung Düsseldorf

1995

Beginn mit dem ‘Bananenpointillismus’

Das Arbeitszimmer, Soloausstellung, Frankfurt

Blaues Wunder, Gruppenausstellung, Köln

1994

Alles Banane, Gruppenausstellung, Berlin

1993

40 Spraybananen in London, 60 in New York, Ausstellung, Gruppenausstellung, New York (USA)

1992

9 Spraybananen zur 9. documenta, Kassel

1990

Kunststudenten stellen aus, Gruppenausstellung, Kunstverein Bonn

1988

Herausgabe des Buches KUNST ORTE KöLN, Verlag der Galerie Symbol, ”Bananen-Premiere“ Galerie

Symbol Köln, Gruppenausstellung, ”KÖLN KUNST”, Köln

1986

Erste Spraybanane an einem Kunstort

Studium Diplom-Psychologie (Morphologie), Universität Köln

Studium Freie Kunst, Fachhochschule Köln, Meisterschüler bei Prof. Franz Dank

1984

Studium Malerei in München, erste Ausstellung ”Bonner Birne” im Kulturtreff Schwarzer Adler Rheinberg

1960

geboren in Rheinberg, NRW

Thomas Baumgärtel aka. Bananensprayer

30works: Die Banane hat Dein Künstlerdasein definiert und Deinen Ruhm begründet. Isst Du eigentlich auch gerne Bananen, oder wäre das eine Form von Kannibalismus?

Thomas Baumgärtel: Klar! Wenn ich sie nicht essen könnte, könnte ich sie wohl auch nicht sprühen!

30works: Mit welcher Persönlichkeit würdest Du gerne für einen Tag die Rollen tauschen?

Thomas Baumgärtel: Wenn sie noch leben würden mit Jim Morrison oder mit Prince - einmal ein Stadion rocken! Sonst ginge der Tausch jetzt auch mit Mick Jagger oder Udo Lindenberg;-)

Der Vatikan bittet Dich die Sixtinische Kapelle neu auszumalen. Welches Thema wählst Du?

Oh, wie geil!!! Etwas Erotisches! Dazu die Darstellung der realen 7 Weltwunder und der schlimmsten 7 Todsünden der Menschheit unserer Jetztzeit.

Sind gute Künstler Egomanen oder doch eher Altruisten?

Künstler sind so unterschiedlich wie nur Menschen sein können. Aber ich würde die Mehrzahl eher in Richtung Egomanen verorten.

Du könntest eine Zeitreise unternehmen. Welche Epoche wählst Du?

Paris in den 1920ern.

Drei Personen aus der Historie dürften Dich in Deinem Atelier besuchen. Wer bekommt Zutritt?

Banksy, Gerhard Richter und van Gogh

Würde man Deine Arbeit in einem Song widerspiegeln wollen: Welcher Song wäre das?

„Mein Ding“ von Udo Lindenberg.

Welcher Film flasht Dich bis heute und hat vielleicht sogar Deine Arbeit beeinflusst?

„Wild Style“ Anfang der 80er, oder „Der Smaragdwald“ von John Boormann, den ich Mitte der 80er Jahre das erste Mal gesehen habe. Beide immer noch große Klasse!

Bevorzugst Du Stille oder Musik bei der Arbeit?

Stille.

Womit belohnst Du Dich nach einem langen Tag im Atelier?

Mit einem Kämpfchen mit meinem Sohn, mit Filme schauen oder auf Insta rumdaddeln. Nach einem harten Tag auch mal ein kühles Reissdorf.

Wenn Du als Tier wiedergeboren würdest – als welches kämst Du auf die Erde zurück?

Als Adler.

Welcher Künstlerkollege sollte Dein Porträt für die Nachwelt anfertigen?

Gerhard Richter oder Oliver Jordan.

Wie haben Deine Eltern reagiert, als Du Dich für das Künstlerdasein entschlossen hast?

Mein Vater war entsetzt.

Viele Künstler sind exzellente Köche. Deine besten Küchenkreationen?

Selbstgemachte Pizza, Hühnchen in Rotwein mit ganzen Knoblauchknollen und Pilzpfanne. Am liebsten mit selbstgefundenen Pilzen.

Malt man besser, oder anders, wenn man verliebt ist?

Besser. Oder umgekehrt: Nach Trennungen kommt man zu nix!

Mit wem würdest Du gerne ein gemeinsames Werk schaffen?

Mit Gerhard Richter im Atelier und auf der Straße mit Banksy.

Elon Musk sponsert Dir ein Ticket zum Mars. Traum oder Horrorvorstellung?

Ein Ticket Richtung Mond würde mir reichen! Bei einer Mars-Reise wäre ich zu lange getrennt von meinen geliebten Menschen und meinem Atelier auf der Erde.

 

(3oworks Interview mit Thomas Baumgärtel)

Thomas Baumgärtel aka. Bananensprayer
Zurück zur Künstlerübersicht
cross